TIVA: total intravenöse Anästhesie

als schonende Narkoseform

Viele Menschen haben Angst vorm Zahnarzt oder wünschen sich aus anderen Gründen eine Narkose während der Zahnbehandlung. Ein besonders sanftes und schonendes Narkoseverfahren ist TIVA, die "total intravenöse Anästhesie". Dabei werden von computerunterstützten Spritzenpumpen über einen einzelnen Venengang Narkosemittel verabreicht.

Erfahren Sie mehr über Zahnarztangst bei Dentalpark

Bereits während der Zahnbehandlung werden die Medikamente vom Körper besonders schnell abgebaut, sodass der Patient schon kurze Zeit nach der Behandlung in Begleitung die Klinik wieder verlassen kann. TIVA gehört zu den angenehmsten und schonendsten Narkoseverfahren und ist auch eine sanfte Alternative zur Lachgas-Narkose. Aufgrund der Risiken und Berichte über Zwischen- und Todesfälle nach ambulanten Lachgas-Narkosen setzen wir diese Methode bereits seit einigen Jahren nicht mehr ein.

Professionelle Anästhesie durch erfahrene Spezialisten

Sowohl in personeller als auch in räumlicher und instrumenteller Hinsicht bietet die DentalPark Zahnklinik alle Voraussetzungen für die sichere Durchführung einer Narkose. Ebenso wie Analgesien oder Sedierungen (Dämmerschlaf) wird die total intravenöse Anästhesie in der DentalPark Zahnklinik ausschließlich von erfahrenen Anästhesisten durchgeführt. Der 130 Quadratmeter große OP-Bereich verfügt über alle Möglichkeiten der professionellen Anästhesie. Der Facharzt für Anästhesie steuert die Narkosetiefe und überwacht laufend alle Vitalfunktionen.